PC & Handy

So aktivieren Sie Active Directory Windows 10

Windows 10 ist viel mehr als ein einfaches Betriebssystem für Heimcomputer. Obwohl es in dieser Rolle außergewöhnlich gut funktionieren kann, sind seine Enterprise- und Professional-Editionen vollwertige Enterprise-Management-Suiten.

So aktivieren Sie Active Directory Windows 10

Um die volle Leistung Ihres Windows 10 freizusetzen und andere Computer in Ihrem Netzwerk remote zu verwalten, müssen Sie die Funktion Active Directory-Benutzer und -Computer (ADUC) verwenden. Lassen Sie uns eintauchen und sehen, wie Sie es aktivieren können.

Windows 10-Versionen

Um Active Directory-Benutzer und -Computer auf Ihrem Windows 10-PC zu aktivieren, müssen Sie zuerst RSAT – Remote Server Administration Tools installieren. Wenn Sie eine ältere Windows 10-Version verwenden, d. h. 1803 oder niedriger, müssen Sie die RSAT-Dateien aus dem Microsoft Download Center herunterladen.

Auf der anderen Seite haben alle Windows 10-Versionen seit dem Release vom 10. Oktober 2018 RSAT als „Feature on Demand“ enthalten. Sie müssen die Tools nicht herunterladen, sondern nur installieren und aktivieren. Beachten Sie, dass nur die Enterprise- und Professional-Editionen RSAT und Active Directory unterstützen.

Installieren Sie RSAT für die Versionen 1809 und höher

Führen Sie diese Schritte aus, um RSAT auf Ihrem Windows 10 zu aktivieren.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das „Windows“-Symbol in der unteren linken Ecke des Bildschirms.

  2. Wählen Sie aus dem sich öffnenden Menü die Option „Einstellungen“.

  3. Wenn sich das Einstellungsfenster öffnet, sollten Sie die Registerkarte „Apps“ aus der Liste auswählen.

  4. Klicken Sie anschließend auf den Link „Optionale Funktionen verwalten“ auf der rechten Seite des Einstellungsfensters. Es befindet sich im Abschnitt "Apps & Funktionen".

  5. Klicken Sie auf das Symbol "+ Funktion hinzufügen".

  6. Windows zeigt eine Liste der verfügbaren Ergänzungen an. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie das Add-on „RSAT: Active Directory Domain Services and Lightweight Directory Tools“ aus der Liste aus.

  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Installieren“.

  8. Wenn die Installation abgeschlossen ist, sollte RSAT im Abschnitt Verwaltung des Startmenüs sichtbar sein.

Installieren Sie RSAT für die Versionen 1803 und niedriger

Die Installation von RSAT und das Aktivieren von Active Directory auf einer älteren Version von Windows 10 dauert etwas länger. Beachten Sie, dass die Beschränkung auf die Enterprise- und Professional-Editionen weiterhin gilt. Sehen wir uns an, wie Sie Active Directory in den Versionen 1803 und niedriger aktivieren.

  1. Starten Sie den Browser Ihres Computers.

  2. Navigieren Sie zum Download Center von Microsoft und suchen Sie die Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 10

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen“.

  4. Wählen Sie die neueste Version, um maximale Kompatibilität zu gewährleisten.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“ und warten Sie, bis der Download abgeschlossen ist.

  6. Drücken Sie anschließend die „Win“-Taste auf Ihrer Tastatur.

  7. Suchen Sie nach Systemsteuerung.

  8. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf die Registerkarte „Programme“.

  9. Wählen Sie als Nächstes die Option "Programme und Funktionen".

  10. Klicken Sie auf „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“.

  11. Erweitern Sie den Abschnitt „Remoteserver-Verwaltungstools“ des Menüs.

  12. Wählen Sie als Nächstes „Rollenverwaltungstools.

  13. Wählen Sie „AD LDS und AD DS-Tools“.

  14. Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".

Im Startmenü sollte nun die Option „Administrative Tools“ erscheinen. Dort sollten Sie alle Active Directory-Tools finden, die Sie über dieses Menü verwenden und ändern können.

Fehlerbehebung

Die Installation von RSAT verläuft meistens reibungslos. Es gibt jedoch zwei Probleme, auf die Sie stoßen können.

Der erste ist die Unfähigkeit, RSAT zu installieren. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass die Windows-Firewall aktiviert ist. RSAT verwendet das standardmäßige Windows Update-Back-End und erfordert, dass die Firewall aktiv ist. Wenn es deaktiviert ist, aktivieren Sie es und versuchen Sie erneut, RSAT zu installieren.

Das zweite Problem kann nach der Installation auftreten. Einige Benutzer verpassen Tabs oder haben andere Probleme. Die einzige Lösung für Probleme nach der Installation besteht darin, RSAT zu deinstallieren und erneut zu installieren.

Wenn Sie Probleme mit ADUC haben, sollten Sie überprüfen, ob die Verknüpfung richtig angeschlossen ist. Es sollte zu %SystemRoot%system32dsa.msc führen. Wenn das nicht richtig ist, installieren Sie das Programm neu.

Wofür können Sie Active Directory-Benutzer und -Computer verwenden?

Das Add-on Active Directory-Benutzer und -Computer kann die meisten AD-Admin-Aufgaben und -Aufgaben abdecken. Es hat seine Grenzen – zum Beispiel kann es keine GPOs verwalten.

Aber Sie können damit Passwörter zurücksetzen, Gruppenmitgliedschaften bearbeiten, Benutzer entsperren und vieles mehr. Hier sind einige wichtige Tools, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie ADUC auf Ihrem Computer aktivieren.

  1. Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen. Mit diesem Tool können Sie Gesamtstrukturfunktionsebenen, UPN (User Principal Names) und Funktionsebenen mehrerer Domänen verwalten. Außerdem können Sie Vertrauensstellungen zwischen Gesamtstrukturen und Domänen verwalten.
  2. Active Directory-Verwaltungscenter. In diesem Abschnitt von ADUC können Sie Ihren PowerShell-Verlauf, Kennwortrichtlinien und den AD-Papierkorb verwalten.
  3. Active Directory-Sites und -Dienste. Dieses Tool gibt Ihnen Kontrolle und Einblick in Sites und Dienste. Sie können die Replikation planen und die Topologie von AD bestimmen.

Endgültige Übertragung

Active Directory-Benutzer und -Computer ist ein immens leistungsfähiges Werkzeug zur Steuerung von Computern in Ihrem professionellen Netzwerk. Glücklicherweise ist es einfach zu installieren und zu aktivieren.