Geräte

Datawind Ubisurfer-Rezension

Datawind Ubisurfer-Rezension

Bild 1 von 2

Datawind Ubisurfer

Datawind Ubisurfer Rückansicht
£160 Preis bei Überprüfung

Schnelle Computer, Laptops, Breitband- und mobile Internetzugänge sind heutzutage für uns selbstverständlich, aber man vergisst leicht, dass es eine teure und komplizierte Angelegenheit ist, online zu gehen, für jeden, der es noch nie zuvor getan hat. Genau an diese Menschen richtet sich der Datawind UbiSurfer.

Für Ihr Geld erhalten Sie nicht nur ein kleines, leichtes Gerät im Netbook-Stil mit Webbrowser, einfacher Office-Suite-Software und E-Mail-Client, sondern auch einen mobilen Internetzugang für ein ganzes Jahr und 50 GB Online-Speicher. Sobald Ihre 12-monatige Zugangsberechtigung abgelaufen ist, können Sie sich für ein weiteres Jahr für nur 30 £ inkl. MwSt. anmelden oder sofort für 80 £ für drei Jahre unbegrenztes Internet upgraden.

Es ist erwähnenswert, dass dies auf 30 Stunden pro Monat begrenzt ist – eine Erweiterung auf eine unbegrenzte Nutzung kostet 6 £ pro Monat – während Roaming Sie in den USA und Europa um 5 Pence pro Minute und anderswo um 25 Pence pro Minute zurücknimmt.

Es klingt nach einem fantastischen Angebot, vor allem wenn man bedenkt, dass selbst das günstigste Netbook mit 3G-Dongle und Netzwerkvertrag im ersten Jahr mindestens 300 £ und danach mindestens 120 £ pro Jahr kostet.

Und für gelegentliche E-Mail-Checker – vielleicht Ihre Nan und Opa – könnte es alles sein, was sie brauchen, zumal es ziemlich einfach zu bedienen ist und sofort einsatzbereit ist. Aber Vorsicht: Wenn Sie ein Erlebnis erwarten, das mit einem ausgewachsenen Netbook, Laptop oder PC mithalten kann, werden Sie vom Windows CE-basierten UbiSurfer enttäuscht sein.

Wir beginnen mit der Leistung des Geräts. Es wird von einem ARM 9-Prozessor und 128 MB RAM angetrieben, scheint aber nicht kräftig genug zu sein. Anders kann man es nicht sagen – der UbiSurfer fühlt sich langsam und träge an. Der Cursor bleibt ein wenig hinter dem zurück, was Sie eingeben. Das Scrollen durch Webseiten geschieht, aber so langsam können Sie sehen, wie sich der Bildschirm Block für Block neu zeichnet.

Datawind Ubisurfer

Webseiten werden anfangs schnell geladen, wobei die Proxy-Server von Datawind bandbreitenhungrige Elemente wie Grafiken komprimieren, um die Dinge zu beschleunigen. Wir haben zum Beispiel festgestellt, dass die BBC-Website in weniger als 20 Sekunden sichtbar ist, aber das Navigieren fühlt sich überhaupt nicht an.

Dies wäre kein so großes Problem, wenn sich der 7-Zoll-Bildschirm mit 800 x 480 nicht so klein anfühlen würde, aber die Seiten passten oft nicht in die Breite und das Scrollen und Schwenken, um zu Elementen außerhalb des Bildschirms zu gelangen, wurde schnell ermüdend. Der UbiSurfer schneidet beim Acid3-Standardtest überhaupt nicht gut ab, rendert ihn nicht annähernd genau und unterstützt auch keine Flash-Inhalte.

Es gibt Elemente des physischen Designs, die ansprechend sind: Es ist kompakt und leicht (wiegt nur 700 g), das Soft-Touch-Finish des Gehäuses sorgt für ein angenehmes Tragegefühl und es bietet eine überraschende Vielfalt an Konnektivität. Am rechten Rand gibt es zwei USB-Buchsen, links einen SD-Karten-Slot, einen Ethernet-Port und sogar 802.11bg-WLAN. Die Akkulaufzeit ist angesichts der geringen Größe des Akkus auch nicht schlecht. Der UbiSurfer saß untätig am Desktop und hielt etwas mehr als vier Stunden durch, bevor er den Geist aufgab.

Aber auch der Rest des Designs überzeugt uns nicht. Die Tastatur ist winzig und klappernd und wir fanden es unangenehm, darauf zu tippen. Und die Passform und Verarbeitung ist gelinde gesagt verdächtig. Während unserer Zeit mit dem UbiSurfer ist uns aufgefallen, dass sich eine der Plastikscharnierabdeckungen etwas vom Hauptchassis gelöst hat, und wir haben auch am linken Rand neben der 3,5-mm-Kopfhörerbuchse einen kleinen runden Aufkleber entdeckt, der das Loch bedeckt wo eine Mikrofonbuchse wäre. Glatt ist es nicht.

Physikalische Spezifikationen

Maße 222 x 165 x 30 mm (WDH)
Gewicht 700g

Prozessor und Speicher

RAM-Kapazität 0,13 GB
SODIMM-Sockel frei N / A
SODIMM-Steckplätze insgesamt N / A

Bildschirm und Video

Bildschirmgröße 7,0 Zoll
Bildschirmauflösung horizontal 800
Auflösung Bildschirm vertikal 480
Auflösung 800 x 480
VGA (D-SUB)-Ausgänge 0
HDMI-Ausgänge 0
S-Video-Ausgänge 0
DVI-I-Ausgänge 0
DVI-D-Ausgänge 0
DisplayPort-Ausgänge 0

Fährt

Kapazität 1 GB
Preis für Ersatzbatterie inkl. MwSt. £0

Vernetzung

Geschwindigkeit des kabelgebundenen Adapters 100 Mbit/s
802.11a-Unterstützung Nein
802.11b-Unterstützung Jawohl
802.11g-Unterstützung Jawohl
802.11 Draft-n-Unterstützung Nein
Integrierter 3G-Adapter Nein
Bluetooth-Unterstützung Nein

Andere Eigenschaften

Ein-/Ausschalter für drahtlose Hardware Nein
Funk-Schlüsselkombinationsschalter Nein
Modem Nein
ExpressCard34-Steckplätze 0
ExpressCard54-Steckplätze 0
PC-Kartensteckplätze 0
USB-Anschlüsse (Downstream) 2
FireWire-Anschlüsse 0
PS/2-Mausanschluss Nein
9-polige serielle Anschlüsse 0
Parallele Ports 0
Optische S/PDIF-Audioausgänge 0
Elektrische S/PDIF-Audioanschlüsse 0
3,5-mm-Audiobuchsen 1
SD-Kartenleser Jawohl
Memory Stick-Lesegerät Nein
MMC-Lesegerät (Multimedia-Karte) Nein
Compact Flash-Lesegerät Nein
xD-Kartenleser Nein
Zeigegerätetyp Touchpad
Lautsprecherstandort Bildschirm, Seiten
Hardware-Lautstärkeregelung? Nein
Integriertes Mikrofon? Nein
Integrierte Webcam? Nein
Megapixel-Bewertung der Kamera N / A
TPM Nein
Fingerabdruckleser Nein
Chipkartenleser Nein
Tragetasche Nein

Batterie- und Leistungstests

Akkulaufzeit, leichte Nutzung 4 Stunden 5 Minuten

Betriebssystem und Software

Betriebssystem Windows Embedded CE 6.0
Betriebssystemfamilie Windows-eingebettet
Wiederherstellungsmethode N / A
Mitgelieferte Software SoftMaker Office 2008