PC & Handy

Yoyotech Warbird RS im Test

Yoyotech Warbird RS im Test

Bild 1 von 3

Yoyotech Warbird RS

Yoyotech Warbird RS
Yoyotech Warbird RS
£1359 Preis bei Überprüfung

Der Warbird RS ist die neueste Ergänzung zu Yoyotechs umfangreichem Angebot an dedizierten Gaming-Desktops – und auch eine beeindruckende Ergänzung. Mit seinem imposanten Chassis, das einige ernsthafte Hardware verbirgt, trägt der Warbird RS in gewisser Weise dazu bei, Yoyotechs Prahlerei zu untermauern, dass ihre Produktpalette das „immersivste“ Spielerlebnis auf dem Markt bieten kann.

Wie man es von einem PC dieser Art erwartet, ist die CPU auf höchstem Niveau: ein Quad-Core Intel Core i7-4770K aus der neuesten Haswell-Reihe, auf 4,30 GHz übertaktet und von 8 GB RAM unterstützt. Der Real World Benchmarks-Score des Warbird RS war fantastische 1,29 und entspricht damit seinem Konkurrenten (und aktuellen PC Pro A-Lister), dem Wired2Fire Hal 4000.

Yoyotech Warbird RS

Während der HAL 4000 jedoch über zwei SSDs in einem RAID0-Array verfügt, verfügt der Warbird RS nur über eine 128 GB Toshiba SSD, die von einer 1 TB Seagate HDD unterstützt wird. Dieses Setup konnte den sequentiellen Lesescore der HAL 4000 im AS SSD-Benchmark nicht erreichen, aber das Ergebnis des sequentiellen Schreibens war schneller. Damit erreichte der Warbird RS einen respektablen Lese- und Schreibwert von 516 MB/Sek. und 478 MB/Sek., während der Hal 4000 818 MB/Sek. bzw. 183 MB/Sek. verzeichnete.

Grafikleistung ist eine andere Geschichte. Unser Testgerät war mit einer Asus GeForce GTX 780 DirectCU II Grafikkarte ausgestattet, die in Kombination mit dem Prozessor fantastische Ergebnisse in unseren Crysis-Benchmarks erzielte. Mit 112 fps in der Einstellung High Quality und 88 fps in der Einstellung Very High ist der Warbird RS um ein Vielfaches leistungsfähiger als der HAL 4000, der dank einer Nvidia GeForce GTX 680 im Very High Quality Test 79 fps erreicht.

Der Warbird RS sieht auch so aus: Sein Aerocool DS Cube Tower-Gehäuse ist groß und breit, mit einer glatten, gummierten, mattschwarzen Oberfläche und strukturierten Metallplatten an den Seiten. Unser Testgerät wurde mit einer attraktiven roten, gummierten Front- und Oberseite geliefert, obwohl das Gehäuse in verschiedenen Farben erhältlich ist, einschließlich Standard-Schwarz.

Garantie

Garantie 1 Jahr Rückkehr zur Basis

Grundlegende Spezifikationen

Gesamtkapazität der Festplatte 128 GB
RAM-Kapazität 8,00 GB
Bildschirmgröße 23,0 Zoll

Prozessor

CPU-Familie Intel Core i7
CPU-Nennfrequenz 3.50GHz
CPU übertaktete Frequenz 4.30GHz
HSF (Kühlkörper-Lüfter) Corsair Hydro Serie H80

Hauptplatine

Hauptplatine MSI Z87M-G43
Motherboard-Chipsatz Intel Z87 Express
Konventionelle PCI-Slots frei 0
Konventionelle PCI-Steckplätze insgesamt 0
PCI-E x16-Steckplätze frei 1
PCI-E x16-Steckplätze insgesamt 2
PCI-E x8-Steckplätze frei 0
PCI-E x8-Steckplätze insgesamt 0
PCI-E x4-Steckplätze frei 0
PCI-E x4-Steckplätze insgesamt 0
PCI-E x1-Steckplätze frei 2
PCI-E x1-Steckplätze insgesamt 2
Interne SATA-Anschlüsse 0
Interne SAS-Anschlüsse 0
Interne PATA-Anschlüsse 1
Interne Floppy-Anschlüsse 0
Geschwindigkeit des kabelgebundenen Adapters 1.000 Mbit/s

Speicher

Speichertyp DDR3
Speichersockel frei 2
Speichersockel insgesamt 4

Grafikkarte

Grafikkarte Asus GeForce GTX 780 DirectCU II
Mehrere SLI/CrossFire-Karten? Nein
3D-Leistungseinstellung Hoch
Grafik-Chipsatz Nvidia GeForce GTX 780
DVI-I-Ausgänge 1
HDMI-Ausgänge 1
VGA (D-SUB)-Ausgänge 1
DisplayPort-Ausgänge 1
Anzahl Grafikkarten 1

Festplatte

Festplatte Toshiba-SSD
Kapazität 128 GB
Interne Festplattenschnittstelle SATA 6Gbit/s
Spulengeschwindigkeit N / A
Festplatte 2 Marke und Modell Seagate Barrakuda
Nennkapazität der Festplatte 2 1.000 GB
Festplatte 2 Spindeldrehzahl 7.200 U/min

Fährt

Optisches Laufwerk Toshiba
Optische Disc-Technologie DVD Schreiber

Monitor

Marke und Modell überwachen AOC i2369VM
Bildschirmauflösung horizontal 1,920
Auflösung Bildschirm vertikal 1,080
Auflösung 1920 x 1080
Kontrastverhältnis 891:1
Bildschirmhelligkeit 249cd/m2
DVI-Eingänge 1
HDMI-Eingänge 1
VGA-Eingänge 1
DisplayPort-Eingänge 1

Fall

Chassis Aerocool DS Cube
Maße 265 x 384 x 414 mm (WDH)

Energieversorgung

Energieversorgung Cooler Master B600W
Netzteilleistung 600W

Freie Laufwerksschächte

Freie 5,25-Zoll-Schächte auf der Vorderseite 0

Anschlüsse hinten

USB-Anschlüsse (Downstream) 6
PS/2-Mausanschluss Jawohl
Elektrische S/PDIF-Audioanschlüsse 0
Optische S/PDIF-Audioausgänge 1
Modem Nein
3,5-mm-Audiobuchsen 1

Frontanschlüsse

Speicherkartenleser an der Vorderseite Nein

Maus & Tastatur

Maus und Tastatur Microsoft

Betriebssystem und Software

Betriebssystemfamilie Windows 8

Lärm und Leistung

Stromverbrauch im Leerlauf 89W

Leistungstests

3D-Leistung (Crysis) niedrige Einstellungen 232fps
3D-Leistungseinstellung Hoch
Gesamtergebnis im Real World Benchmark 1.29
Reaktionsfähigkeit 1.27
Media-Score 1.29
Multitasking-Punktzahl 1.31